Rituelle Gewalt in den Niederlanden

Dieser Artikel ist die deutsche Übersetzung von Claudia Fliss, Psychologe und Psychotherapeut, des Schlusskapitels eines Berichts über eine Untersuchung, die in den Niederlanden zu den Erfahrungen von 28 professionellen HelferInnen mit Opfern von (satanistischem) rituellem Missbrauch durchgeführt wurde. Der vollständige zweiteilige Bericht ist in niederländischer Sprache unter www.alternatiefberaad.nl unter den Titeln „Rapportage van een onderzoek en Rapportage van een onderzoek (vervolg)“. Zitate daraus sind erlaubt mit Nachfrage bei Anton Marinkelle , Psychologe und Psychotherapeut, Assen, Nederland.

Rituelle Gewalt in den Niederlanden

Broschüre Alternative Beratung

Die Stiftung Alternative Beratung („Alternatief Beraad“), die im Jahr 2005 gegründet wurde, führt jedoch Untersuchungen aus, da diese Form von Missbrauch noch immer für viele unbekannt und unbegreiflich ist – auch für Mitarbeiter aus dem sozialen Bereich, aus dem medizinischen Bereich und der Polizei. Ziel ist es, mit den Untersuchungsresultaten bei professionellen Hilfsinstanzen und bei der Bevölkerung mehr Verständnis für die Opfer, die rituellen Missbrauch überlebten, zu erreichen. Dadurch sollen die Tabus, die dem rituellen Missbrauch anhaften, durchbrochen werden. Auch diese Broschüre dient diesem Zweck.

Unsere Broschüre lesen